Geschichte 2018-10-10T20:05:45+00:00

Die Werkstatt für Glasgestaltung wurde 1959 von Siegfried Klein und Heinz Böttinger gegründet. Siegfried Klein erlernte zunächst den Beruf des Hohlglasschleifers in Weißwasser und studierte anschließend Glasgestaltung in Magdeburg.

Heinz Böttinger, gelernter Glaser, studierte ebenfalls in Magdeburg. Er gründete 1967 seine eigene Werkstatt. Und legte fortan neben der Bleiverglasung einen Schwerpunkt auf die Applikation. Viele dieser Arbeiten waren präsent in Türen und Fenstern öffentlicher Räume (Restaurants, Hotels etc.) – nicht nur in Halle/S.

Siegfried Klein war neben seiner freiberuflichen Tätigkeit in den 1970`er Jahren Dozent an der Burg Giebichenstein (Hochschule für Kunst und Design) in Halle. Bis zu seinem Tode 1984 hatte sich die Werkstatt einen hervorragenden Ruf auf dem Gebiet der Bleiverglasung erworben – durch gestalterische Qualität, anspruchsvolle Ausführung und unkonventionellem Umgang mit Materialien.

Neben traditionellem Kunsthandwerk waren Mischtechniken wie Bleiverglasung oder Applikation mit Glasschliff oder Blei- Zinnschmelzarbeiten mit Glas begehrt.
Ein Großteil der Arbeiten lebt heute in ISO integriert fort und hat nichts an Lebendigkeit eingebüßt.

v.li.n.re:
1) Stadtansicht Merseburg, Glasschliff.  2) Fenstergestaltung mit verschiedenen Antikgläser. Die Zwischenräume sind mit einer Blei/ Zinnmischung aufgefüllt.  3) Stadtwappen Merseburg, Bleiverglasung/ Glasschliff.  4) Bleiverglasung aus Überfanggläsern, privat.

Von 1976 bis 1984 unterstütze Bernd Haase als Mitarbeiter die Umsetzung  viele Projekte.
1) Beim Zuschnitt  2) Ein Motiv, daß in verschiedenen Farbvariationen und Größen Anklang fand.  3) Bernd Haase beim Zusammensetzen kunstvoll geschliffener Teile zu einem der beliebten Spiegel „Venezianer Art“

Im Herbst 1988 wurde die Werkstatt unter dem Logo GLASDESIGN wieder eröffnet. Dem voraus gingen neben Ausbildung Gesellenjahre, Meisterqualifikation etc. gezielt Arbeitsaufenthalte bei verschiedenen Kunstglasern und Künstlern, die sich auf Techniken wie Applikation oder Glasmalerei profilierten. Besonders erwähnen möchte ich hier Diplomglasgestalter Herrn Richard Wilhelm/ Magdeburg und Herrn Rolf Stokinger, Glasmalerei/ Leipzig. Beide standen mir nicht nur während der Meisterqualifikation zur Seite; sie hatten für fachliche Fragen immer ein offenes Ohr und forderten Einklang gestalterischer Qualität mit anspruchsvoller Ausführung.

Applikation:
Richardt Wilhelm,
Diplomglasgestalter/ Magdeburg

Glasmalerei:
Rolf Stokinger/ Leipzig